• Neues Betriebsrentenstärkungsgesetz

    Grünes Licht für das
    Betriebsrenten-
    stärkungsgesetz

    Die Provinzial informiert über die Neuerungen

Das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz. Wissen, was wichtig ist!

Die betriebliche Altersversorgung soll gestärkt werden. Dazu hat die Bundesregierung  aktuell ein umfassendes Maßnahmenpaket verabschiedet. Ziel des am 01.01.2018 in Kraft tretenden Betriebsrentenstärkungsgesetzes ist es vor allem, die Betriebsrente in kleinen und mittleren Unternehmen zu verbreiten und Beschäftigten mit geringem Einkommen Anreize zur eigenen Altersvorsorge zu geben.

Das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz. Wissen, was wichtig ist!

Die betriebliche Altersversorgung soll gestärkt werden. Dazu hat die Bundesregierung  aktuell ein umfassendes Maßnahmenpaket verabschiedet. Ziel des am 01.01.2018 in Kraft tretenden Betriebsrentenstärkungsgesetzes ist es vor allem, die Betriebsrente in kleinen und mittleren Unternehmen zu verbreiten und Beschäftigten mit geringem Einkommen Anreize zur eigenen Altersvorsorge zu geben.

Welche Unternehmen sind von den Änderungen betroffen?

Einige Änderungen betreffen alle Unternehmen. Über diese Änderungen sollten sich alle Arbeitgeber frühzeitig informieren. Denn die Handlungsspielräume und Anreize für bestehende und neue einzurichtende Systeme der betrieblichen Altersversorgung sind teilweise deutlich gestiegen. 


Das neue „Sozialpartnermodell“ (oder auch „Nahles-Rente“ genannt) wird jedoch nur den Arbeitgebern und deren Beschäftigten offenstehen, die  entweder der Tarifbindung unterliegen oder die Anwendung der einschlägigen Tarifverträge individuell vereinbaren. Die gegebenenfalls neu formulierten tarifvertraglichen Regelungen sind dann in den Firmen umzusetzen und bestehende Versorgungswerke ggf. dahingehend anzupassen.

Welche Unternehmen sind von den Änderungen betroffen?

Einige Änderungen betreffen alle Unternehmen. Über diese Änderungen sollten sich alle Arbeitgeber frühzeitig informieren. Denn die Handlungsspielräume und Anreize für bestehende und neue einzurichtende Systeme der betrieblichen Altersversorgung sind teilweise deutlich gestiegen. 


Das neue „Sozialpartnermodell“ (oder auch „Nahles-Rente“ genannt) wird jedoch nur den Arbeitgebern und deren Beschäftigten offenstehen, die  entweder der Tarifbindung unterliegen oder die Anwendung der einschlägigen Tarifverträge individuell vereinbaren. Die gegebenenfalls neu formulierten tarifvertraglichen Regelungen sind dann in den Firmen umzusetzen und bestehende Versorgungswerke ggf. dahingehend anzupassen.

Was ändert sich? - Was ist neu?

Bestehendes System der betrieblichen Altersversorgung

  • Verpflichtender Arbeit­geber­zu­schuss
    zur Entgeltumwandlung

    Anhebung des steuerfreien
    Förderrahmens

    Geringverdiener-Förderung
    für Arbeitgeber

    Verbesserte Vervielfältigungsregelung
    für ausscheidende Beschäftigte

    Einführung eines Freibetrags
    für die Grundsicherung im Alter

    Verbesserte Riester-Förderung

  • Nachzahlungsmöglichkeit
    für entgeltlose Zeiten


    Opting-Out

Sozialpartnermodell auf tarifvertraglicher Basis

  • Verpflichtender Arbeit­geber­zu­schuss
    zur Entgeltumwandlung

    Reine Beitragszusage
    ohne Garantien

    Ausschließlich Rentenleistungen

    Eigener Anlagestock

    Anhebung des steuerfreien
    Förderrahmens

    Geringverdiener-Förderung
    für Arbeitgeber

  • Verbesserte Vervielfältigungsregelung
    für ausscheidende Beschäftigte

    Einführung eines Freibetrags
    für die Grundsicherung im Alter

    Verbesserte Riester-Förderung

    Nachzahlungsmöglichkeit
    für entgeltlose Zeiten

    Opting-Out

Immer gut informiert sein

Sie möchten erfahren, wie Sie unkompliziert alle Vorteile der betrieblichen Altersversorgung für sich nutzen können? Oder Sie haben bereits eine betriebliche Altersversorgung in Ihrem Unternehmen umgesetzt, die Sie weiter ausbauen und optimieren möchten?

Dann beraten wir Sie gerne gemeinsam mit einem unserer Spezialisten für die betriebliche Altersversorgung

Immer gut informiert sein

Sie möchten erfahren, wie Sie unkompliziert alle Vorteile der betrieblichen Altersversorgung für sich nutzen können? Oder Sie haben bereits eine betriebliche Altersversorgung in Ihrem Unternehmen umgesetzt, die Sie weiter ausbauen und optimieren möchten?

Dann beraten wir Sie gerne gemeinsam mit einem unserer Spezialisten für die betriebliche Altersversorgung