• Kind greift nach Erdbeeren auf dem Teller

Gemüse ist doof. Obst auch. Kinder für gesundes Essen begeistern.

Paprika? Zu rot. Äpfel? Nur ohne Schale. Und Kartoffeln? Bitte zu Pommes verarbeitet. Es gibt viele Themen, die Eltern von Kleinkindern zur Verzweiflung bringen – das Essverhalten ist ein Dauerbrenner. Wir haben für euch Tipps und Tricks für mäkelige kleine Esser zusammengestellt.

Kind hält viele bunte Bonbons in seinen Händen

Weniger süße Zwischenmahlzeiten

Kinder sind oft auf süße Leckereien fixiert. Achtet darauf, dass eure Kleinen zu möglichst festen Zeiten essen. Wer sich zwischendurch an Keksen, Waffeln und Süßem satt knabbern darf, pickt sich auch bei den richtigen Mahlzeiten gerne nur seine Lieblingsspeisen heraus und der Brokkoli landet neben dem Blumenkohl auf der Ersatzbank.

 

Zwei herzförmige Schalen gefüllt mit Obst

Gesunde Snacks mit Spaßfaktor

Gesunde Snacks wie ein bunter Teller Rohkost oder Obstschnitze zwischendurch sind eine prima Alternative zu den geliebten Butterkeksen. Stehen Süßigkeiten gar nicht erst auf dem Tisch, wird sich euer Kind auch über eine reife Erdbeere freuen oder eine kleine Möhre mit Quarkdip knabbern. Wenn es nicht sofort klappt, haltet durch. Ein neuer Geschmack will erst gelernt werden. Tipp: Lasst eure Kleinen doch mal mit Plätzchenausstechern Gurkenscheiben oder Melone verschönern. In Sternchen- oder Herzform schmeckt es plötzlich doppelt so gut.

Kinderhände kneten Teig in Schüssel

Selbst gekocht schmeckt’s am besten

Selbst einkaufen, vorbereiten, kochen: Kinder sind mit großem Eifer dabei, wenn sie selbst aktiv mithelfen dürfen. Toll ist eine bunte Gemüsepizza, die auch schon die Kleinsten gut belegen können. Bei Nudelgerichten lässt sich ungeliebtes Gemüse kleinpüriert in der Soße verstecken. Alle Tricks sind erlaubt. Und statt fertiges Eis zu kaufen, könnt ihr z. B. aus Früchten eurer Wahl ein eigenes leckeres Fruchteis herstellen.

Gespaltener Bananenstiel mit Johannisbeere dazwischen und kleiner Punkt auf der Schale so dass es wie ein Delfin mit Ball aussieht

Eine Prise Fantasie

Steht euer Kind hartnäckig auf Kriegsfuß mit Gemüse und verdreht schon die Augen, wenn es nur von Erbsen und Möhren hört? Dann weckt die kindliche Begeisterung mit einer guten Portion Fantasie: Spinatsoße wird zum gruseligen „Monsterschleim“, das Vollkornbrot bekommt ein lachendes Paprika-Tomaten-Gesicht und Erbsen müssen im „Kartoffelpüree-Treibsand“ gesucht werden. Seid kreativ und lasst es euch schmecken.

Das könnte euch auch interessieren:

Ideen für Geschenke, die bestimmt keiner umtauscht.
Euch fehlt noch der passende Weihnachtsbaumschuck? Mit dieser Anleitung gelingen euch tolle Figuren im Handumdrehen.
Ihr seid noch auf der Suche nach dem ultimativen Ausstechplätzchen-Rezept? Es soll schnell, einfach und gelingsicher sein? Dann werdet ihr jetzt fündig.